Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: Sa Nov 18, 2017 6:27 am



 Bookmarking mit Ihrem Lieblingsdienst

Deine phpBB-Version ist nicht auf dem neuesten Stand


Im Folgenden findest du einen Link zur Release-Ankündigung der neuesten Version, die weitere Informationen sowie Hinweise, wie du deine Version aktualisieren kannst, enthält. - Version erneut prüfen


Alle Zeiten sind UTC


Feed

Forumsregeln


Hier getroffene Aussagen haben lediglich informativen Charakter und stellen keine verbindliche Rechtsauskunft dar. Wer eine solche will, sollte sich an einen (vorzugsweise entsprechend spezialisierten) Fachanwalt wenden!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:44 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
SabriKa hat geschrieben:
kann man vielleicht auch hier mal eine zusammenfassung bekommen ob wir deutschen nun legal an einer verlosung im ausland teilnehmen dürfen oder nicht?

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:45 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
Es gibt in der Zwischenzeit eine ganze Reihe von Artikeln und Postings zu dem Thema, eine österreichische Anwältin hat sich so weit aus dem Fenster gelehnt und quasi ein schriftliches Rechtsgutachten abgegeben... wie auch immer, es gibt eine

Kurze Antwort auf diese Frage:
Ja! Deutsche DÜRFEN an legalen ausländischen Verlosungen teilnehmen.
Verboten ist lediglich die Teilnahme an illegalem Glückspiel.
Deutsches Recht gilt nur in Deutschland.
Deutsche Gerichte haben daher gar nicht das Recht darüber zu befinden ob eine ausländische Verlosung in der für diese zuständigen Gerichtsbarkeit "legal" oder "illegal" wäre/ist.
Ist eine Verlosung daher an dem Ort ihrer Veranstaltung LEGAL so ist die Teilnahme daran KEINE Teilnahme an einem "illegalen Glückspiel" (für Deutsche verboten) sondern die Teilnahme an einem LEGALEN Glückspiel und daher auch für Deutsche zulässig.

Noch kürzere Antwort:
Ja, Deutsche können an ausländischen Verlosungen ganz legal teilnehmen.

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:45 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
Kirsten hat geschrieben:
Ist das nun so zu verstehen, das deutsche Teilnehmer die Registrierung, an ausländischen legalen Verlosugen, auch in Deutschland vornehmen können oder dürfen sie das trotzdem nicht und müssen sich dafür im Ausland aufhalten, wo z.B. die Verlosung stattfindet?

LG
Kirsten

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:46 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
laska hat geschrieben:
Moin,Moin...
Soweit ich dies nachgelesen habe, dürfen wir Deutsche keine Zahlung von Deutschland aus vornehmen. :oops: Einige Politiker wollen ihr Monopol halt nicht aufgeben...haben Angst sie könnten weniger Lottoeinnahmen registrieren.... :lol:
Du musst eine Überweisung bzw. Einzahlung von (in) Österreich aus tätigen :( .
Wir haben Freunde in Österreich, die können in unserem Auftrag die Einzahlung vornehmen.
Wenn du keine Freunde in Österreich hast,dann mach mal Urlaub in Österreich... :P *lach* ..... ist eine Reise (Wohnsitzwechsel) wert -ehrlich- !
Sollte ich falsch liegen, dann bitte schnell berichtigen-auch für mich wichtig.

Nun noch viel Glück bei deinem Vorhaben...!
LG
Laska

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:48 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
Nochmals zu diesem Thema:

Lange stand die Rute im Fenster, wo deutsche Gerichte, Staatsanwälte aber auch Rechtsanwälte die sich nicht ganz sicher waren, die Behauptung massivst aufrecht erhalten haben, schon:
"Die Teilnahme an einer ausländischen Verlosung" wäre illegal.

Ich gebe zu, selbst ich habe mich von der massiven Negativpropaganda davon abhalten lassen den betreffenden Gesetzestext mal genau zu lesen. Interessant: Liest man etwas mit einer gewissen Erwartungshaltung, dann liest man auch das was man erwartet hat! Unser eigener Verstand manipuliert uns!

Anyway:
Dankenswerter Weise hat eine österreichische Rechtsanwältin mit einer Betrachtung diesen Bann gebrochen und wenn man sich die Gesetze entsprechend unvoreingenommen durchliest, dann steht da klar und deutlich:
Deutschen "verboten ist die Teilnahme an einem illegalen Glückspiel" (!)

Um das zu verdeutlichen:
Wer eine Hausverlosung IN Deutschland veranstaltet, veranstaltet ein "illegales Glückspiel"
Demzufolge wäre auch die Teilnahme an DIESER Verlosung verboten!

Eine Verlosung in Österreich, oder unsere Verlosungen sind aber LEGAL.
Es stünde Deutschland auch gar nicht das Recht zu in die Rechtshoheit eines anderen Staates einzugreifen und dort veranstaltete Glücks- Gewinn oder sonstige Spiele für illegal zu erklären!

Wer also jetzt - ganz gleich ob er sich in Deutschland oder Burquina Faso aufhält - an einem legalen Glückspiel teilnimmt, muss auch keine Strafverfolgung in Deutschland befürchten.

"Teilnahme" inkludiert selbstverständlich auch "Bezahlung".

Als letzte Rettung versuchen dann deutsche Behörden davor zu warnen, dass bei einer Zahlung ins Ausland, "das Geld weg" sein könnte! Ja! LOL! Als ob es in Deutschland nicht auch jede Menge Betrüger gäbe!
VORSICHT! GESUNDER MENSCHENVERSTAND! & sich nicht von hübschen Fotos oder allzu vollmundigen Texten blenden lassen ist IMMER IM LEBEN(!) eine gute Idee!

Bitteschön, es ist doch klar, dass hier mit aller macht, und wenn's sein muss auch mit den absurdesten "Argumenten" versucht werden soll, die Monopole zu erhalten.
Die Monopolisten und die Staaten haben komfortable Deals miteinander abgeschlossen bei denen jede Seite (ausser den Teilnehmern natürlich) so enorm gut fährt, dass es doch nur verständlich ist, dass diese Monopole mit ALLEN Tricks erhalten werden sollen!

Ist doch auch klar, dass sobald es sich herumspricht, dass bei Hausverlosungen in der Regel 70% bis 80% des eingesetzten Gesamtkapitals ausgespielt werden - bei Monopol-Lotterien aber max 20% (!) .... dass bei Hausverlosungen die Gewinnchancen tausenfach besser sind als beim Monopol-Lotto, die große "Abwanderung" beginnen wird!

Bei der (reellen) Hausverlosung hat man eine enorme(!) Gewinnchance!

Selbst ich, der ich bei unseren eigenen Verlosungen nun mal nicht mitspielen kann, trage meinen Lotto-Etat 1.000 x lieber zu Verlosungen des Mitbewerbs! Ich spiele überall mit wo die verlosungen unter http://www.Lottozentrale.com gelistet sind!

Liebe deutsche Nachbarn!
Lasst Euch nicht länger von euren Monopolbeschützern zum Narren halten!
Spielt bei Hausverlosungen mit!
Habt Spass!
Träumt davon wie es sein wird zu gewinnen!
Erzählt Euren Freunden und Bekannten von der Lottozentrale.com!
Und wenn's bei der nächsten nichts wird, dann vielleicht bei der Übernächsten!

Die Chancen mal im Leben was zu gewinnen standen noch nie so gut wie bei den Hausverlosungen!

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:49 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
Laska hat geschrieben:
Hi, ich bin etwas unsicher was das deutsche Recht angeht und wie es angewendet wird. :?

Wie sieht es aus wenn ich von Deutschland aus an einer Hausverlosung in Österreich teilnehme und mich über das Internet registriert habe. Kann ich dann auch den Loskauf über eine deutsche Bank abwickeln. Also über meine deutsche Hausbank den Lospreis auf das Treuhandkonto in Österreich überweisen. Ich befinde mich zum Zeitpunkt der Überweisung auf deutschem Boden und tätige die Überweisung auch von Deutschland aus.
Was nun?
Kann ich dadurch von der Verlosung ausgeschlossen werden?
Mache ich mich nun strafbar oder nicht und welche Rechte besitze ich als Loskäufer auf deutschem Boden in einer solchen Situation?
Wie sieht das Gesetz in Österreich bei einem solchen Fall aus?

Ist es nun falsch zu sagen, ich müsste den Lospreis von einer Bank mit Sitz in Österreich tätigen um mich nicht strafbar zu machen und auch rechtlich abgesichert zu sein?

Hoffe auf eine einfach Erklärung und sage jetzt schon mal "Danke".

LG uns an alle ein 8-) tolles Wochenende...... :)

Laska

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:50 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
Laska hat geschrieben:
Hi, ich bin etwas unsicher was das deutsche Recht angeht und wie es angewendet wird. :?

OK; Nochmal im Telegramstil:

Laska hat geschrieben:
Wie sieht es aus wenn ich von Deutschland aus an einer Hausverlosung in Österreich teilnehme und mich über das Internet registriert habe.

In Österreich legal = Verlosung ist legal = Du nimmst nicht an einer illegalen Verlosung teil = Du kannst legal teilnehmen.

Laska hat geschrieben:
Kann ich dann auch den Loskauf über eine deutsche Bank abwickeln.

Ja.

Laska hat geschrieben:
Also über meine deutsche Hausbank den Lospreis auf das Treuhandkonto in Österreich überweisen.

Ja

Laska hat geschrieben:
Ich befinde mich zum Zeitpunkt der Überweisung auf deutschem Boden und tätige die Überweisung auch von Deutschland aus.

Na und? Siehe oben!

Laska hat geschrieben:
Kann ich dadurch von der Verlosung ausgeschlossen werden?

Nein! Weshalb auch?

Laska hat geschrieben:
Mache ich mich nun strafbar oder nicht

Nein!

Laska hat geschrieben:
und welche Rechte besitze ich als Loskäufer auf deutschem Boden in einer solchen Situation?

Die gleichen wie jeder andere Loskäufer auch!

Laska hat geschrieben:
Wie sieht das Gesetz in Österreich bei einem solchen Fall aus?

Es ist legal. (Ausser es läge Bereicherungsabsicht vor, wie bei einigen Verlosungen der Fall, also auch wenn's eine österreichische Verlosung ist, einfach drauflos ist sicher nicht klug!)
Geh auf die http://www.Lottozentrale.com die dort gelisteten Verlosungen wurden auf Herz und Nieren geprüft!

Laska hat geschrieben:
Ist es nun falsch zu sagen, ich müsste den Lospreis von einer Bank mit Sitz in Österreich tätigen um mich nicht strafbar zu machen und auch rechtlich abgesichert zu sein?

Ja, das wäre falsch. Überweise es per Webbanking und dann schau' Dir den Hauptabendfilm an!

:-)
Kurz und bündig genug?
:-)

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:51 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
Robert hat geschrieben:
Naservas! Wenn die ganzen Deutschen jetzt keine Angst mehr haben müssen, dass sie eingebuchtet werden, dann wird ja jetzt der Ansturm auf die Tiroler Häuser losgehen! Wird man schauen müssen wo man da noch zuschlagen sollte!
Kitzfee bin ich enttäuscht. Die Mieminger haben kein Siegel, und da achte ich jetzt auch drauf! Warum soll ich mir den Kopf zerbrechen ob eine verlosung gut ist, wenn das andere besser durchschauen können?! Ausserdem werden wohl die mit Siegel eher fertig werden. Bleiben 2 Häuser in Tirol aber nur mehr Bugdet für eins davon. Ene mene muh!

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:51 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
Laska hat geschrieben:
"DANKE" . Q . für deine Antworten! :|
LG
Laska

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dürfen Deutsche oder dürfen sie nicht?
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:52 am 

Registriert: Do Aug 06, 2009 12:17 am
Beiträge: 531
Ein reichlich kluger Mensch hat mal irgendwo geschrieben:
"Bei Forenpostings entfallen einige der wichtigsten Teile "normaler zwischenmenschlicher Kommunikation" wie Mimik, Gestik und Betonung. Das erhöht die Gefahr von Missverständnissen dramatisch!"

(Ich hoffe der Urheber dieser Zeilen, falls er dies liest, verzeiht mir die Verwendung! Ist halt einfach SO gut dieser Spruch!)

Also, was ich sagen wollte: Hat ein bisserl "säuerlich" im "Unterton" geklungen Dein Posting, - falls es wegen der flapsigen Art meiner Antwort war, dann bitte ich das zu entschuldigen. Ich wollte nicht überheblich sein, sondern habe bloß das versucht was mir wirklich schwer fällt(!): Das was ich in langen Erklärungen bereits darüber gepostet hatte, in möglichst kurze Worten zu fassen!

(Nö, kurze Worte sind wirklich nicht mein Ding! :? )

_________________
Und wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde es welche geben die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Anfang 2010 habe ich wegen massiver gesundheitlicher Probleme die Leitung von QUAEVS an meine Frau plus Assistenten/Geschäftsführer übergeben.
Man kann zu Recht sehr viel Böses über Lucie sagen, - das Scheitern dieses Projektes ist aber NICHT ihre Schuld.


Nach oben
Offline Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Friends

WARNING! ::: DO NOT STAY at the Reefview Apartments in Antigua! These People are Criminals and you WILL BE victimized by them! ::: A very special warning to single female travelers!!!

Please be VERY CAREFUL when making vacation choices based on reviews published by Tripadvisor! ::: Tripadvisor - and a number of other websites belonging to the same conglomerate - are methodically surpressing negative reviews, because they will make MONEY with YOU but ONLY when you make a booking! So they have NO INTEREST in warning you of bad places! See full documentation here!

cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de